Italien: "Toskana & Umbrien - Gourmet & Wein"

(11 TAGE / 10 NÄCHTE)

Genießen Sie inmitten der wunderschönen toskanischen Hügellandschaft köstliche Gaumenfreuden und großartige Weine der Regionen Montepulciano und Chianti. Aber auch die Kultur kommt nicht zu kurz, denn die Sehenswürdigkeiten von San Gimignano, Siena, Florenz und Assisi warten auf Sie!

Reise Nr.: IT 1:  Volterra - San Gimignano - Chianti - Siena - Pienza - Montepulciano - Orvieto - Todi - Perugia - Assisi - Florenz


Tag 1:

Anreise

Abenstimmung in Florenz
Florenz

Übernahme des Mietwagens am Flughafen von Florenz.

 

 

Fahrt zum Castello del Nero Hotel, wo Sie zwei Nächte verbringen. 

 

Heute besichtigen Sie das Weingut Marchesi Antinori, der sehr gute und bekannte Weine herstellt.

 

Genießen Sie heute oder morgen ein 4-Gänge á-la-carte Menü im Sternerestaurant "La Torre". Lassen Sie sich auch die Weinprobe mit dem Sommelier nicht entgehen.

 

Übernachtung im Castello del Nero Hotel & Spa in Val di Pesa.



Tag 2:

Colle Val d'Elsa, Volterra und San Gimignano

Heute steht ein Pasta-Kochkurs mit dem Küchenchef mit anschließendem Mittagessen (inkl. verschiedener Getränke) auf dem Programm.

 

Danach geht es auf eine Rundtour in die Umgebung. Sie besuchen Colle Val d'Elsa, einen Ort mit historischer Altstadt, der dekorativ auf drei Hügelrücken liegt und für seine Kristallgläser bekannt ist.

 

San Gimignano
San Gimignano

Weiter geht es nach Volterra. Die Stadt ist umring von einer mächtigen Stadtmauer. Von hier überblicken Sie auf eine grüne Landschaft. Der Palazzo dei Priori stammt aus dem 13. Jh. und ist das älteste noch erhaltene Bauwerk seiner Art. Auch der prächtige Dom ist einen Besuch wert.

 

 

San Gimignano lernen Sie heute ebenfalls kennen. Der Ort ist bekannt für seine Geschlechtertürme, die das Stadtbild dominieren. Auf den höchsten Turm Torre Grossa können Sie hinaufsteigen und von oben den Blick auf die noch übrigen 14 Türme, den Ort und die umgebene Landschaft genießen.



Tag 3:

Die Weine des Chianti

Heute tauchen Sie tief in das bekannte Weinanbaugebiet Chianti ein, besuchen einige Weingüter und haben die Möglichkeit, verschiedene Weine zu verkosten. 

Grüne Weinberge im Chianti
Chianti

Wir empfehlen, die folgenden Weingüter anzusteuern: Casa Brancaia (Radda in Chianti), Castello di Ama (Gaiole in Chianti), Barone Ricasole (Gaiole in Chianti), Cantine del Castello di Brolio (Badia a Coltibueno, biologischer Anbau), Felsina Estate (Castel Nuovo).

 

Weiter geht es zu Ihrem nächsten Hotel, wo Sie zwei Nächte verbringen werden. Planen Sie Zeit für eine entspannende "Aroma Touch Massage" für zwei ein, vielleicht morgen, nach dem Besuch von Siena?

 

Heute oder morgen können Sie außerdem das für Sie reservierte "Chianti Flavors Dinner" im Restaurant einnehmen.

 

Übernachtung im Borgo Scopeto Relais in Vagliagli.



Tag 4:

Siena

Auf geht es nach Siena, einer Stadt mit viel Atmosphäre. Mittelpunkt ist der runde, etwas abgeschrägte Piazza del Campo, der Hauptplatz Sienas. Hier findet auch alljährlich der "Palio" statt, ein Pferderennen, in dem die verschiedenen Stadtteile miteinander konkurrieren. 

 

Sehenswert ist der Palazzo Pubblico mit dem Museo Civico und vor allem der großartige Duomo Santa Maria, eine der fantastischsten gotischen Kirchen Italiens, mit seinen prächtigen Inneren und den aufwändigen Fußbodenbildern sowie das Dombaumuseum bzw. das Museum Santa Maria della Scala. Steigen Sie auch auf den Torre del Mangia - der herrliche Ausblick auf die Stadt entschädigt für den mühevollen Aufstieg auf den über 100m hohen Turm.

Siena, Piazza del Campo
Siena

1 Übernachtung in Vagliagli



Tag 5:

Crete, Kloster und Brunello

Sonnenuntergang über der Crete, Toskana
Crete

Je nach Jahreszeit sehen Sie die unterschiedlichen Gesichter der Crete, einer Landschaft, bereits geprägt durch die Römer und Etrusker, die für ihre Bauvorhaben die dichten Wälder in der Region abholzten und eine karge Landschaft hinterließen. Während im Frühling ein frisches Grün die Hügel bedeckt, findet man im Sommer ein Meer von goldenen Weizenfelder vor, das im Herbst in die Brauntöne der abgeernteten Äcker übergeht.

 

Ein Abstecher zum Kloster Abbazia di Monte Oliveto Maggiori (Eintritt frei), lohnt sich. Bewundern Sie die alten Fresken im Kreuzgang, die Lebensstationen des Heiligen Benedikt zeigen. Schauen Sie auch in die alte Apotheke und die wunderschöne Bibliothek und nehmen im Klosterladen Wein und andere Produkte der Abtei als Erinnerung mit. 

 

Montalcino, als Geburtsort des bekannten und bei Weinfreunden beliebten Brunello-Weines darf natürlich auf Ihrer Reise nicht fehlen. Doch auch der Ort selbst mit hübsch restauriertem Zentrum  ist ein Schatz, den es zu entdecken lohnt. Wie viele toskanische Dörfer liegt auch dieser auf einem ca. 600m hohen Hügel und bietet wundervolle Ausblicke auf die umgebenen Weinberge.

 

Lassen Sie sich von einem Willkommensdrink in Ihrem Domizil für die nächsten zwei Nächte, dem Castello Banfi Il Borgo, begrüßen und freuen Sie sich auf eine Weinprobe mit drei Estate Premier Sangiovese Weinen. Schauen Sie auch einmal in das Giovanni F. Mariani Glasmuseum.

 

Übernachtung im Castello Banfi Il Borgo in Montalcino.



Tag 6:

Val d'Orcia, 

Pienza und Montepul- ciano 

Blick von Pienza
Pienza

Die heutige Rundtour führt Sie in eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch: Ins Val D'Orcia. Sie gleiten über sanfte Hügel, fahren durch die für die Toskana so typischen Zypressenalleen, und je nach Jahreszeit vorbei an riesigen Sonnenblumenfeldern.

 

Besuchen Sie das beschauliche Örtchen Pienza, das bekannt ist für den pittoresken Ortskern und den Renaissance-Stil ist. Sehenswert ist der Duomo Santa Maria Assunta, bei dem sich die Stilrichtigen der Renaissance und der Gotik ergänzen. Am Palazzo Piccolomini kann man eindrucksvoll sehen, wie der Adel im 15. Jh. residierte.

 

Montepulciano erhebt sich auf einem 600 m hohen Hügel und bietet dem Besucher einen herrlichen weiten Panoramablick auf die Umgebung. Dekorativ schmiegt sich die Piazza Grande im alten Zentrum in denn Ort. Kosten Sie unbedingt den Vorzeigewein, den Vino Nobile di Montepulciano, in der Bio-Enoteca Salcheto.

Blick ins Val d'Orcia
Val d'Orcia

Lassen Sie sich am Nachmittag vom Sommelier des Castello Banfi IL Borgo durch die Weinberge  führen, bevor am Abend ein 5-Gänge-Menü mit 6 Banfi-Weinen auf Sie wartet.

 

Übernachtung in Montalcino.



Tag 7:

Orvieto & Todi

Einsamer Baum in umbrischer Landschaft
Umbrien bei Orvieto

Der Tuffstein vulkanischen Ursprungs, auf dem Orvieto errichtet wurde, ist mit einem komplexen Höhlensystemen durchzogen. Erkunden Sie auf einer Führung den spannenden Untergrund der Stadt, die auch bekannt für ihre Keramikkunst ist. Ebenfalls einen Besuch wert ist der üppige Dom im Renaissance-Stil mit herrlichen Freskenmalereien in der Capella Nuova.

 

Mit Todi finden Sie einen weiteren Ort, der mit seiner fantastischen Aussicht aus der Hügelperspektive lockt. Charmant sind hier die verwinkelten Gassen und romantischen Plätze. Einer der schönsten Italiens ist der Piazza del Popolo, an dem sich auch der Dom befindet. Auch die kleine Kirche San Fortunato ist einen Blick wert.

 

Heute oder morgen genießen Sie ein fabelhaftes 3-Gänge-Menü im Ristorante "La Limonaia".

 

Übernachtung im Borgo dei Conti in Perugia.



Tag 8:

Perugia, 

Assisi, Bevagna & Montefalco

Ausblick über Perugia
Perugia

 

Perugia ist eine junge Universitätsstadt mit einem bekannten Jazz Festival im Sommer. Jung und alt ergänzen sich gut, im hügeligen historischen Zentrum bummeln Sie durch kleinen Gässchen und nette Geschäfte. Auf der Flaniermeile Corso Vannucci, die zur Piazza IV Novembre mit dem beeindruckenden Brunnen Fontana Maggiore führt, findet man alles, was das Shopping-Herz begehrt. Die Galleria Nationale dell' Umbria mit ihrer Gemäldesammlung ist für Kunstliebhaber interessant. Vom Giardini Carducci bietet sich ein herrlicher Blick bis nach Assisi und Montefalco, der gegen Abend besonders schön ist. Werfen Sie auch einen Blick in den Palazzo dei Priori, das imposante gotisches Rathaus und in die interessante unterirdische Stadt, in der Reste etruskischer Bauten freigelegt wurden.

 

Aufstieg zur Basilika San Francesco, Assisi
Basilika San Francesco, Assisi

Weiter geht es nach Assisi und dem Besuchermagnet, der doppelstöckigen Basilika San Francesco.  Von der malerischen Piazza del Comune führt ein Sträßchen zur Rocca Maggiore, der Festungsanlage hinauf, von wo aus man einen wunderbaren Ausblick hat.

 

Mit Bevagna erleben Sie eine weitere malerische Stadt mit gut erhaltener Stadtmauer, in der die Reste eines römischen Theaters und Thermen mit wunderschönen Mosaiken besichtigt werden können. Auch das Teatro Francesco Torti lohnt einen Blick.

 

Ebenfalls sehenswert ist Montefalco, wie der Name schon vermuten lässt, auf einem Hügel gelegen und entsprechend mit schönem Blick. Im bekannten Museo di San Francesco finden sich wertvolle Fresken, die das Leben des Heiligen Franziskus nachzeichnen.

 

Übernachtung in Perugia.



Tag 9:

Arezzo, Fiesole & Florenz

Geschmückter Piazza Grande in Arezzo
Arezzo

Über Arezzo und Fiesole geht es heute nach Florenz.

 

In Arezzo gruppieren sich die schönsten Bauwerke um die sehenswerte Piazza Grande, so z.B. die Kirche Santa Maria della Pieve mit  viergeschossiger Fassade und der Campanile, Turm der hundert Löcher.

 

An Fiesole fasziniert besonders die Ausgrabungsstätte Area Archeologica di Fiesole, wo sich Überreste eines antiken Theaters aus der Römerzeit sowie ein Thermenkomplex finden. Das römische Theater wird immer noch gerne für stimmungsvolle Freiluft-Vorstellungen im Sommer genutzt. Dazu gibt es einen fantastischen Ausblick auf Florenz, der letzten Station Ihrer Reise.

 

Da Sie in Florenz kein Auto benötigen, geben Sie den Mietwagen heute schon am Flughafen zurück. In der Villa Cora in Florenz erleben Sie ein Olivenöl-Tasting sowie ein entspannendes Olivenöl-Ritual für zwei im Hotel-Spa.

 

Übernachtung in der Villa Cora in Florenz (insgesamt 2 Nächte).



Tag 10:

Florenz

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen von Florenz. Immer wieder begegnen einem wunderbare Bauten und Sehenswürdigkeiten, die mehr oder weniger durch die damals mächtige Kaufmannsfamilie Medici geprägt wurde, politisch einflussreich und führend als Kunstmäzene

Über den Dächern von Florenz
Florenz
Der Dom von Florenz
Duomo

Besuchen Sie die imposante Kirche Santa Croce und das zugehörige Museum. Die Piazzale Michelangelo lockt mit herrlicher Aussicht auf die zu Füßen liegende Stadt und den Palazzo Vecchio, etwas weiter oben sehen Sie die schönste und älteste Kirche San Miniato al Monte.

 

An der Piazza della Signorina befindet sich der berühmte Palazzo Vecchio und vor allem Repliken bekannter Skulpturen. 

Skulpturen auf der Piazza della Signoria
Piazza della Signoria

Streifen Sie über die berühmte Ponte Vecchio mit den vielen Schmuckläden, eines der Wahrzeichen der Stadt. Besichtigen Sie den riesigen Palazzo Pitti sowie die angeschlossenen, ursprünglich für die Medicis entworfenen, Boboli-Gärten. Für Kunstinteressierte sind die Uffizien ein Muss, eine äußerst umfangreiche Gemälde- und Kunstsammlung mit Werken bedeutender Künstler.

 

Der Mercato Centrale beherbergt einen reichen kulinarischen Schatz, ideal für eine kleine Verschnaufpause zwischendurch. In der Gallerie dell'Accademia können Sie u.a. Original-Statuen von Michelangelo bewundern. Der Piazza della Repúbblica ist eines der mondänen Zentren der Stadt, hier geht es weiter zum Palazzo Strozzi, dem beeindruckensten Renaissance-Palast der Stadt. Aber auch der Palazzo Medici-Riccardi, der vor dem Palazzo Vecchio Sitz der Medici war ist sehenswert.

 

Der faszinierende Dom ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn Sie auf die Kuppel steigen möchten, müssen Sie sich vorher anmelden. Sie können aber auch auf den Campanile steigen - die schweißtreibenden 414 Stufen sind vergessen, sobald Sie den fantastischen Blick von oben genießen. Kombitickets gibt es für den Dom, den Campanile und das Baptisterium.

 

Übernachtung in Florenz.

 



Tag 11:

Rückreise

Heute geht eine interessante und genussreiche Reise zu Ende! Eventuell haben Sie je nach Lage des Rückflugs noch ein bisschen Zeit, um Florenz noch ein bisschen zu genießen.



Preis p.P. (bei 10 Übernachtungen im DZ): ab 3.185 EUR

  • 10 Übernachtungen im Superior- oder Deluxe Zimmer inkl. Frühstück
  • Ford Focus oder ähnliches Auto inkl. unbegrenzter Kilometer & aller Versicherungen
  • Ein 4-Gang a la Carte Abendessen im Sternerestaurant „La Torre“ im Castello dello Nero
  • (ohne Getränke)
  • Ein Abendessen "Chianti Flavours" im Restaurant "La Tinai" im Borgo Scopeto Relais
  • 5-Gänge-Abendessen mit 6 Banfi Weinen im "Sala dei Grappoli" Restaurant im Castello Banfi - Il Borgo
  • 3-Gänge-Abendessen oder Mittagessen im Restaurant "La Limonaia" im Borgi die Conti (ohne Getränke)
  • Abendessen mit Olivenöl-Tasting-Menu in der Villa Cora
  • ein Kochkurs "All About Pasta" mit Küchenchef und anschließendem Mittagessen (inkl. verschiedener Getränke) im Castello dello Nero
  • eine Weinprobe mit Sommelier und Häppchen im Castello dello Nero
  • ein Willkommensdrink, eine halbe Flasche Castello Banfi Brunello di Montalcino und 2 halbe Flaschen Banfi-Sekt im Castello Banfi - Il Borgo,
  • eine Weinprobe mit 3 Estate Premier Sangiovese Weinen im Castello Banfi - Il Borgo,
  • Nachmittagstour durch die Weinberge mit dem Sommelier, Castello Banfi - Il Borgo
  • freien Eintritt ins Giovanni F. Mariani Glasmuseum (Museo del Vetro Giovanni F. Mariani)
  • Eine Aroma Touch Massage (40 Minuten) für zwei im Borgo Scopeto Relais
  • Öl-Ritual mit Produkten den historischen Officina Profumo-Farmaceutica di Santa Maria Novella Ölmühle
  • Reiseplan mit allen wichtigen Details und vielen weiteren Tipps und kulinarischen Adressen

 

Preise können abhängig von der Reisezeit, Art der gebuchten Unterkünfte und Rahmenprogramm variieren.

Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen ein genaues Angebot unterbreiten können.


Special: Kunden aus dem Münchner Raum buchen wir gerne zu dieser Reise ein spannendes Weinseminar bei unserem Partner "einfach geniessen" hinzu. Kosten: ab 80€


Info: Es handelt sich bei dieser Rundreise um eine Selbstfahrer-Rundreise mit Mietwagen und Fluganreise. Alternativ können wir auch eine Bahnanreise organisieren. Oder Sie können natürlich auch mit dem eigenen Auto anreisen, dann verringern sich der o.a. Preis um den Mietwagenanteil.

Weitere Reisen nach Italien auf Anfrage

Die vorgeschlagene Reise kann natürlich auch einfach als Anregung dienen. Gerne arbeiten wir für Sie einen alternativen Routenvorschlag aus, planen mehr oder weniger Zeit an den Orten ein oder suchen andere Orte, machen mehr Besichtigungsvorschläge oder planen Golf und/oder andere Aktivitäten ein. Ihrer und unserer Fantasie sind hier keine (oder sagen wir mal kaum) Grenze gesetzt!