Norwegen

Die Norweger

Schlittenhunde

 

 

Der Norweger ist groß, blond, wortkarg und trägt ausschließlich von der Oma selbst gestrickte Norwegerpullis - natürlich auch im Sommer, denn da ist es in Norwegen ja auch immer kalt. Oder?

 

Na ja, vielleicht gibt es da ja auch noch ein paar weitere Schattierungen, die Sie gerne kennen lernen möchten?

 

Auf einer Reise in das Land der Fjorde und Berge werden Sie auf jeden fall dem einen oder anderen Einheimischen begegnen, der diese Vorurteile entweder bestätigt oder mal eben über den Haufen wirft...

Sehenswert

In Norwegen ist es vor allem die berauschende Natur, die Besucher aus allen Ländern anzieht und die es den Norwegern selbst leicht macht, im eigenen Land Urlaub zu machen. Aber auch die Städte und Orte sind reizvoll. So bietet sich z.B. Oslo für einen Kurztrip von Kiel aus in Verbindung mit einer Kurzkreuzfahrt mit der Color-Line an. Auch Bergen, Ålesund oder Trondheim sind einen Besuch wert, sowie viele kleinere pittoreske Orte, die vor allem wegen ihrer bunten Holzhäuser auffallen.

Polarlicht
Polarlicht

Reisezeit

Mittlerweile ist auch Skandinavien ein Ganzjahresziel geworden. Besonders interessant für viele Reisende ist der Umstand, dass es im Sommer ab einem gewissen Breitengrad nicht mehr richtig dunkel wird, nördlich des Polarkreises geht sie gar nicht mehr unter. Wanderfreunde sollten eher im Sommer in den Norden fahren. Auch mit dem Auto kommt man im Winterhalbjahr nicht mehr überall hin, da aufgrund der großen Schneemenge die Straßen und Pässe teilweise gesperrt sind.

 

Wer das phänomenale Polarlicht selbst erleben möchte, der sollte allerdings im Herbst oder Winter kommen. Dann sind die Tage zwar kürzer, dafür ist aber alles noch ein bisschen gemütlicher als sonst sowieso schon.

 

Beispiel-Rundreisen

Wenn Sie Ihren Urlaub in Norwegen planen, sprechen Sie uns gerne an. Wir arbeiten Ihnen dann individuell auf Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen abgestimmt Ihre Reise aus.

Aktivitäten

Eine beliebte Tour ist die Fahrt mit einem der Postschiffe der Hurtigruten an der norwegischen Küste entlang, vorbei an der rauen Küste, der Inselwelt der Lofoten und durch die grandiosen Fjorde, in denen man sich ganz klein und unbedeutend fühlt. Die Tour kann man auch gut mit einer Weiterreise mit dem Auto verbinden. Gerne geben wir Ihnen hierzu Tipps.

 

Im Norden reizen aber vor allem die Landschaften, die so unberührt und groß sind. Mächtige Fjorde, spiegelglatte Seen und eine unendliche Weite, dazu die unberührte Natur - das macht für viele Besucher das Wesen des Nordens aus. Hier kann man auch mal wieder den "richtigen" Winter erleben, warum nicht mal eine Hundeschlittenfahrt wagen?


Kulinarisches

Während sich die skandinavische Sterneküche auf höchsten Niveau bewegt, muss man bei der normalen Hausmannskost allerdings des öfteren ein paar Abstriche machen. Wenn man jedoch bereit ist, ein bisschen mehr auszugeben, kann man sich auf den einen oder anderen  Gaumenschmaus freuen.

 

Es gibt ein paar skandinavische Spezialitäten, die für die normale mitteleuropäische Zunge eher etwas gewöhnungsbedürftig anmuten. Dazu zählen "Surströmming", schwedischer Gammelfisch (für unbedarfte Anfänger nicht zu empfehlen) und "brunost", norwegischer Braunkäse (eher Geschmackssache).