Portugal: Große Erlebnisrundreise

(22 TAGE / 21 NÄCHTE)

Diese Rundreise führt Sie quer durch Portugal an die schönsten Orte des Landes. Sie besuchen pittoreske Dörfer, lernen die Städte Lissabon und Porto kennen, erkunden die atemberaubenden Klippen und feinsandigen Strände der Felsalgarve und bestaunen prächtige Kulturstätten. 

 

Wir haben die Reise in zwei Ausführungen geplant, einmal als Erlebnisreise und einmal in der Luxusvariante. Mischen possible!

Reise Nr.: P 3: Lissabon - Sintra - Tomar - Coimbra - Serra de Estrela - Lamego - Douro Tal - Porto - Guimaraes - Braga - Aveiro - Batalha - Óbidos - Comporta - Loule - Faro - Ria Formosa - Felsalgarve - Alentejo - Lissabon


Tag 1:

Anreise nach Lissabon

Lissabon in Abenstimmung - schmale Gasse im Abendlicht mit Blick auf das Wasser
Lissabon

Sie kommen heute in Lissabon an und fahren ins Stadtzentrum, wo sich Ihr Hotel befindet. Sie übernachten in einem Design-Hotel mit Blick über die Altstadt (ERLEBNIS).

 

Auf der LUXUS-Reise übernehmen Sie Ihren Mietwagen gleich am Flughafen und fahren zum Hotel in Cascais.

 

Heute Abend haben Sie bei der EREBNIS-Reise Zeit, in LIssabon durch die beleuchteten Gassen zu schlendern und den Flair der Stadt einzuatmen. Vielleicht zieht es Sie in eine der kleinen Fado-Kneipen in der Stadt, in dem der für Portugal so typische, schwermütige Gesang erklingt.

 

Au der LUXUS-Reise genießen Sie den wunderschönen Sonnenuntergang in Cascais.

 

3 Übernachtungen in einem 4*-Hotel mit Frühstück. Minibar inklusive (ERLEBNIS)

 

3 Übernachtungen in Cascais im 5*-Design Hotel in einem Zimmer mit  Meerblick (LUXUS)



Tag 2:

Lissabon

Kathedrale Santa Major in Lissabon mit gelber Straßenbahn davor
Kathedrale Santa Major in Lissabon

Auf der LUXUS-Reise können Sie heute einen Tagesausflug nach Lissabon mit der Bahn oder dem Speedboot unternehmen. Bei der Reise ERLEBNIS sind Sie ja schon mitten im Geschehen.

 

In Lissabon findet man sie noch, die vielen kleinen Sträßchen mit Kopfsteinpflaster, die der Stadt einen besonderen Charakter geben.

 

Über dem ältesten Stadteil, der Alfama erhebt sich die Burg Sao Jorge. Sehenswert in der Alfama sind  die Kathedrale Santa Major und das Kloster Sao Vincente de Fora. Die Baixa bildet dagegen ein modernes Stadtviertel, das nach dem schweren Erdbeben Mitte des 18. Jh.  in einem Rastersystem errichtet wurde. Schlendern Sie hier über den Rossio-Platz und die großzügige Avenida da Liberdade, wo Sie an Luxusboutiquen und Gourmetlokalen vorbeikommen. Ganz anders wiederum das künstlerische Chiado mit individuellen Cafés, Galerien und Buchläden sowie das Ausgehviertel Bairro Alto.

Doppelbild: links alter schmiedeeiserner Fahrstuhl und rechts enge Gasse mit gelber Trambahn

Ein Muss ist natürlich eine Fahrt mit einer der alten Straßenbahnen durch die kleinen, verwinkelten Gassen. Mit den Elevadores, Lissabons herrlich betagten Fahrstühlen können Sie von der Unterstadt in die Oberstadt fahren. Wer Museen mag, wird in der Fundação Calouste Gulbenkian und dem Museum Nacional de Arte Antiga reiche Schätze finden. Das wunderbare Mosteiro dos Jerónimos, das aus noch dem 16. Jh. stammt, der Torre de Belem und der Palacio National de Queluz sind weitere Highlights der Stadt.

 

Probieren Sie zum Kaffee auch die süßen Pasteis de Belem, ein Gebäck, das nur hier nach dem Originalrezept hergestellt wird.



Tag 3:

Sintra

farbenfroher Pena Palast in gelb und rot mit verspielten Türmchen vor blauem Himmel
Pena Palast

Auf der LUXUS-Reise nehmen Sie heute Ihren Mietwagen.

 

Genießen Sie das magischen Sintra mit einem Besuch des außergewöhnlichen Pena Palastes, der von König Fernando II entworfen wurde. Dieser Palast ist eine prächtige Mischung aus lebendigen Farben und feinen Steinschnitzereien. Danach fahren Sie nach Quinta da Regaleira, die als eine der Hauptattraktionen von Sintra gilt. Das Anwesen besteht aus einem romantischen Palast und einer Kapelle mit einem schönen Naturgarten.

 

Am Nachmittag geht es zum Cabo da Roca, dem "Ende der Welt", dies ist der westlichste Punkt von Kontinentaleuropa. Schließlich beenden Sie den Tag, in dem Sie  Cascais mit seinem großen Yachthafen und mehreren kleinen Sandstränden erkunden.

 

Auf der ERLEBNIS-Reise fahren Sie von Lissabon aus mit der Bahn nach Sintra und/oder Cascais.

Cabo da Roca: Goldgelber Felsen mit Leuchtturm an der Küste
Cabo da Roca


Tag 4:

Tomar und Coimbra

Auf der ERLEBNIS-Reise übernehmen Sie heute den Mietwagen am Flughafen. Auf der LUXUS-Variante starten Sie gleich ab Cascais durch. Sie besichtigen als erstes Tomar. Neben dem hübschen Ortskern ist Tomar besonders für die Burg- und Klosteranlage des Templerordens mit sieben Kreuzgängen bekannt, die von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde.

Platz vor der Universität von Coimbra
Coimbra

Weiterfahrt nach Coimbra, das vor allem als Universitätsstadt bekannt ist. Dekorativ am Fluss Mondego gelegen, sieht man schon von weitem die Universidade Velha auf dem Hügel thronen. Dazwischen ziehen sich schmale, teils steile Gassen durch die Altstadt. Einige der sehenswerten Gebäude stammen noch aus dem frühen 12. Jh., wie z.B. Sé Velha und die Kirchen Santiago, São Salvador und Santa Cruz.

 

2 Übernachtungen in einem 4*-Hotel in Coimbra (ERLEBNIS)

2 Übernachtungen in Coimbra im 5*-Hotel in einem ehemaligen Palast (LUXUS)



Tag 5:

Serra de Estrela

Naturpark Serra da Estrela
Serra da Estrela

Fahrt durch die Serra da Estrela auf den mit 1993m höchsten Punkt des portugiesischen Festlandes, den Torre. Raue Granitformatinen prägen das Landschaftsbild, dazwischen wachsen Ginster und Heidekraut.

 

Besuchen Sie auch die netten Städtchen Gouveia, Penhas da Saude, Belmonte und Monsanto.

 



Tag 5:

Lamego 

Kachelverzierte Treppe am Hang zur Kirche Nossa Senhora dos Remedios
Nossa Senhora dos Remedios

Weiter geht es heute nach Lamego und ins Douro-Tal. Die Wallfahrtskirche Nossa Senhora dos Remedios liegt auf einem 600m hohen Hügel bei Lamego. Die mit fast 700 Stufen ausgestattete Treppe führt vom Ort zur Kirche hinauf. Während des schweißtreibenden Aufstiegs kann man immer wieder die kunstvollen Kacheln, Brunnen und Statuen bewundern.

 

In Lamego, nahe des Douro, findet man auch die Wiege des Portweins, dessen Vorläufer im 18. Jahrhundert "feiner Wein" genannt wurde. 

 

 

2 Übernachtungen im Dourotal in einer 4*-Quinta (ERLEBNIS)

2 Übernachtungen im Dourotal im 5*-Hotel mit Douro-Blick (LUXUS)



Tag 5:

Douro Tal

Blick auf das mit Weinbergen gesäumte Douro-Tal
Douro-Tal

Nach dem Frühstück fahren Sie durch das landschaftlich reizvolle Douro-Tal. Geprägt ist es von grünen Weinbergen und vielen hübschen Ortschaften, wie Peso da Regua mit dem Museu do Douro und Pinhao, das sich unmittelbar am Flussufer befindet. Werfen Sie einen Blick in den Bahnhof und die für die Gegend typischen blau-weißen Kacheln mit historischen Weinbaumotiven.

 

Besuchen Sie auch unbedingt das Casa de Mateus bei Vila Real. Falls Sie wenig zeit haben, schauen Sie einfach das Haus von außen an und spazieren Sie durch die üppige Gartenanlage.

Casa do Mateus umsäumt von Bäumen und davor mit Teich, in der sich die Villa spiegelt
Casa do Mateus

Und wenn sie schon da sind, besichtigen Sie ruhig das eine oder andere Weingut und probieren Sie die Weine. Hier finden Sie tatsächlich noch Weingüter, in denen die Weintrauben nach traditionellem Vorbild stundenlang mit den Füßen gestampft werden. Besucher sind gerne eingeladen, mitzuhelfen!

 

Bis in die Steinzeit gehen die Fundstücke bei Vila Nova de Foz Coa. Die uralten Ritzzeichnungen hier wurden von der UNESCO als Weltkulturerbe ernannt.



Tag 8:

Porto

Panoramabild auf Portos Altstadt mit traditionellen Holzbooten im Vordergrund, rechts die Ponte Luis I.
Altstadt von Porto am Douro
Blick vom Sé do Porto auf die Stadt im Abendlicht
Blick vom Sé do Porto

Heute geht es nach Porto. Fast schon ein Muss ist ein Spaziergang durch das historische Hafenviertel Ribeira. Auch eine Bootsfahrt auf dem Douro ist immer wieder herrlich und entspannt.

 

Von der beeindruckenden Brücke Ponte Luis I. haben Sie einen schönen Blick auf die Stadt. Sie können diese entweder auf der oberen Ebene überqueren oder eine Etage tiefer. Von dort stürzen sich im Sommer auch die waghalsigen Brückenspringer in den Fluss. 

 

Kaum zu übersehen im Stadtbild Portos sind die Portweinkeller. Nahezu jedes Weingut ist hier vertreten und ein Besuch mit Verkostung des süßen Weins sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Sie erfahren dabei auch viel über die Geschichte und den Weinbau.

 

3 Übernachtungen in einem 4*-Hotel (ERLEBNIS)

 

3 Übernachtungen in Porto im 5*-Hotel mit Panorama-Blick auf den Douro und Porto, inkl. 4-Gänge-Menü im hoteleigenen Restaurant (2 Michelin-Sterne) mit Weinbegleitung. Führung durch den Taylor Portwein-Keller inkl. traditionellem Mittagessen mit Portwein-Verkostung im Taylor's Barao Fladgate Restaurant. (LUXUS)



Tag 9:

Porto

Buchhandlung Lello: Geschnitzte Holztreppe, die sich in zwei Aufgänge verzweigt und in den ersten Stock windet
Livreria Lello

Genießen Sie am Morgen einen Galao, den typischen Milchkaffe auf der Terrasse eines Cafes. 

 

Stöbern Sie unbedingt durch die schönste Buchhandlung Portugals, die Livereria Lello, mit geschnitzter Treppe und Jugendstilelementen (wer hierbei an Harry Potter denkt, liegt nicht ganz verkehrt, denn angeblich diente der Laden der Autorin J.K. Rowling als Inspiration).

 

Schauen Sie auch mal beim Bahnhof Sao Bento vorbei und lassen sich von den ca. 20.000 Kacheln beeindrucken. Ein Spaziergang zur Kathedrale Sé do Porto führt Sie nebenbei auf eine schöne Aussichtsterrasse.



Tag 10:

Guimaraes und Braga

Mittelalterliche Häuser in Guimaraes
Guimaraes

Guimaraes ist eine hübsche kleine Stadt mit verwinkelten Gassen, alten Häusern und schönen Plätzen, z.B den Praca Sao Tiago oder den Largo da Oliveira. Imposant ist der mit 39 Kaminen ausgestattete Paco Ducal. Auch die alte Burganlage mit den dicken, trutzigen Mauern ist sehenswert sowie der Palacio de Vila Flor mit seiner paradiesischen Gartenanlage.

 

In der Umgebung von Braga, dem ersten Bischofssitz Portugals, befindet sich die Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte. Sportliche nehmen leichtfüßig die imposante Treppe, vorbei an 14 Kapellen, mit Darstellung der einzelnen Stationen des Kreuzweges. Für weniger Geübte steht die historische Wasserballastbahn bereit, die stetig fährt.



Tag 11:

Aveiro und Batalha

Kanal in Aveiro mit farbenfrohen Holzbooten und bunten Häusern im Hintergrund
Aveiro

Freuen Sie sich heute auf das farbenfrohe Aveiro, das auch den Beinamen "Venedig von Portugal" trägt. Nicht von ungefähr, denn viele Kanäle ziehen sich durch den Ort, aber statt Gondeln prägen die typischen bunten Fischerboote, die Moliceiros, das Bild.

 

Die kleinen Gassen mit den bunten Häusern (z.B. herrliche Jugendstilhäuser am Hauptkanal) und fröhlicher Dekoration ziehen die Besucher in ihren Bann. Achten Sie auf die vielen verschiedenen Farben und Muster der Kacheln, die hier überall die Häuser zieren sowie die kunstvoll in Bilder gelegten Pflastersteine. Vergessen Sie übrigens nicht, die süße Spezialität Ovos Moles, die aus Eigelb, Zucker und Reismehl besteht, zu probieren. So gestärkt können Sie die Besichtigung des Museums von Aveiro im Jesus Konvent in Angriff nehmen. 

Klostergarten von Batalha mit kunstvoll ornamentierten Gebäudeteilen
Batalha

Weiter geht es zum sehenswerten Dominikanerkloster von Bathala, das den Ort bestimmt und prägt.

 

Besichtigen Sie die Kirche Maria de Victoria, deren Hauptportal mit kunstvollen Ornamenten geradezu überladen ist. Aber auch im Kloster mit dem wunderschönen Kreuzgang finden sich herrliche Steinschnitzereien. 

 

Nehmen Sie sich etwas Zeit, die filigranen Kunstwerke gebührend zu betrachten.

 

2 Übernachtungen im Landesinneren in einem 4*-Design-Boutique-Hotel (ERLEBNIS)

2 Übernachtungen in Santa Cruz im 5*-Design & Boutique Hotel mit Meerblick, Kamin, Holzterrasse und Badewanne, inkl. Frühstück auf dem Zimmer, Tee und hausgemachten Kuchen, ein Abendessen, eine Massage und ein Abschieds-Geschenk. (LUXUS)



Tag 12:

Óbidos und Strand

Gasse in Obidos mit dekorativer Bougainvillea
Obidos

Portugal hat eine Fülle von kleinen hübschen Ortschaften, ein besonders schönes, herausgeputztes Expemplar ist Óbidos, nicht umsonst wird es das Rothenburg ob der Tauber von Portugal genannt.

 

Wer den Ort noch ein bisschen ursprünglicher erleben möchte, der sollte gleich morgens hinfahren, wenn die Geschäfte gerade aufmachen. Etwas später wird es dann meist ganz schön trubelig.

 

Danach lockt der Strand von Peniche oder auch Santa Cruz, wo die zum Teil äußerst imposanten Wellen die eher ambitionierteren Surfer anlocken. Auf jeden Fall toll zum Zuschauen.



Tag 13:

Über Mafra nach Comporta

Blick durch die Bäume auf die Bucht mit Strandstrand und Küste an der Serra da Arrabida
Serra da Arrabida

Der Klosterpalast von Mafra, den Sie heute besichtigen können, ist mit seiner riesigen Grundfläche, fast 900 Sälen und über 4700 Fenstern und Türen schon sehr beeindruckend.

 

Weit geht es über die "Ponte 25 Abril" mit Blick auf Lissabon in Richtung Süden. Sie erreichen an der Costa da Caparica einen der längsten Strände Portugals. Genießen Sie die Fahrt durch die Serra da Arrabida mit einem herrlichen Panoramablick auf das blaue Meer und goldgelben Sandsteinklippen.

 

Weiter fahren Sie am Weinstädtchen Palmela vorbei mit Blick über die grandiose Landschaft und durch Setubal in Ihr Hotel bei Comporta. Sie können auch mit der Fähre nach Troia übersetzen. Die Halbinsel Troia bildet eine natürliche Begrenzung zur Lagune von Sado, wo sich gerne wild lebende Delphine tummeln.

 

2 Übernachtungen in Comporta in einem 5*-Boutique Hotel (ERLEBNIS)

2 Übernachtungen in Comporta im 5*-Boutique-Hotel (LUXUS)



Tag 14:

Comporta

Genießen Sie heute einen entspannten Tag am unendlich langen und feinen Sandstrand!

endloser erscheinender Strand bei Comporta mit leichter Dünung
Comporta


Tag 15:

Über Loule und Faro an die Algarve

Fahrt nach Loule, der ältesten Stadt der Algarve. Hier lohnt sich der Besuch der berühmten Markthalle und ein Bummel durch die malerische Altstadt. Weiter geht es nach Faro. Hier können sie einen Spaziergang durch das historische Viertel machen mit seinen attraktiven Baudenkmälern, Museen und Cafes. Das Viertel ist vollständig von einer mittelalterlichen Befestigungsmauer umgeben. Vielleicht sehen sie auch eines der eifrig klappernden Storchenpaare auf den Kirchtürmen und Hausdächern. 

 

2 Übernachtungen im Hinterland der Sand-Algarve in einem 4*-Boutique Hotel (ERLEBNIS)

2 Übernachtungen im Hinterland der Sand-Algarve in einem 5*-Farmhouse in einer Junior Suite (LUXUS)



Tag 16:

Ria Formosa

Blick auf die Ria Formosa vom Leuchtturm au, wo man einen Teil des Ortes und den lange Sandstrand mit Dünen sieht
Ria Formosa

An der Sandalgarve im Osten von Lagos gibt es kleine vorgelagerte Inseln und Salinen. Im Nationalpark von Ria Formosa können Sie eine reiche Auswahl an Vögeln beobachten und einsame Strände erkunden.

 

Besuchen Sie auch die interessanten Orte Olhao mit einem der besten Fischmärkte in der Gegend und den kleinen verwinkelten Gassen sowie den charmanten Ort Tavira, der viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt hat.



Tag 17:

Felsalgarve

Strand Praia da Marinha von oben
Praia da Marinha

Heute führt Sie die Reise an die Felsalgarve.

 

Nutzen Sie den Tag zum Baden und Relaxen an der Steilküste der Algarve. Viele kleine Buchten mit feinsandigen Stränden, so zum Beispiel den Praia da Marinha (wurde unter die hundert schönsten Strände der Welt gewählt), die Felshöhle von Benagil, die allerdings nur vom Meer aus zugänglich ist oder den Praia da Rocha locken.

 

Versäumen Sie nicht , den bizarren, goldgelben Felsformationen der Ponta da Piedade einen Besuch abzustatten. Sehr schön ist hier eine Fahrt mit einem der kleinen Motorboote an der Küste entlang und durch die vom Meer ausgespülten Grotten und Tunnel. 

 

3 Übernachtungen in einem 4*-Boutique-Hotel (ERLEBNIS)

3 Übernachtungen in einem 5*-Boutique Hotel mit Meerblick und Terrasse oder Balkon inkl. ein Abendessen im 2 Michelin-Sterne-Restaurant (LUXUS)

Felsformationen der Ponta da Piedade vom Aussichtspunkt auf den Klippen aus zu sehen
Ponta da Piedade


Tag 18:

Felsalgarve

Blick von oben auf die Costa Vicentina mit hohen Felsklippen und dunkelgelbem Strand, das Wasser ist weiß von heranrollenden Wellen
Costa Vicentina

Die Costa Vincentina befindet sich in einem Nationalpark und bietet damit fast unbebauten Küstenabschnitten, an denen sich kleine Buchten und atemberaubende Klippen abwechseln.

 

Verpassen Sie nicht das Hinterland mit der Serra de Monchique, mit dem über 900 Meter hohen Foia und malerischen Dörfern. Hier können Sie ebenfalls noch einmal Korkeichen sehen, und auch Eukalytusbäume verströmen ihren typischen Duft..



Tag 19:

Felsalgarve

Fußgängezone in Lagos mit schmalen Gassen und Souvenirläden
Lagos

Heute ist noch einmal ein herrlicher Tag zum Entspannen und Baden.

 

Ansonsten lädt Lagos Sie auf einen Streifzug durch seine hübsche, verkehrsberuhigte Altstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten, kachelverzierten Bürgerhäusern und Cafes ein.



Tag 20:

Wein und Olivenöl im Alentejo

Weinberge im Alentejo
Alentejo

Heute geht es zurück in den Norden durch den Alentejo vorbei an Almidivar und Beja.

 

Es bietet sich ein Besuch bei einem der Weingüter an. Auch die Produktion von Olivenöl nimmt immer mehr zu, wie man unschwer an den vielen Olivenbäumen erkennen kann, unter die sich auch hier wieder Korkeichen mischen.

 

2 Übernachtungen auf einer 5*-Quinta (Farm) (ERLEBNIS)

2 Übernachtungen auf einer 5*-Quinta (Farm) in einer Suite (LUXUS)



Tag 21:

Évora und Vila Vicosa

Evora mit Überbleibseln des Diana Tempels
Evora

Unternehmen Sie heute mal einen Ausflug nach Évora. Hier finden Sie ein wunderbares Ensemble von historischen Bauwerken, wenn Sie durch die kleine Stadt schlendern. Auch mit Évora finden Sie eine weitere UNESCO Weltkulturerbestätte in Portugal.

 

Fahren Sie danach nach Vila Vicosa. Der mit mittelalterlichem Flair umwehte Ort befindet sich in einer der fruchtbarsten Regionen Süd-Portugals. Hier wird in über 160 Steinbrüchen vorwiegend rosafarbene Marmor abgebaut. 



Tag 22:

Rückreise

Heute geht es zum Flughafen Lissabon, von wo aus Sie den Heimflug antreten.



Preis (bei 21 Übernachtung im DZ): ab 2.779 EUR p.P. (ERLEBNIS)

 

Leistungen:

  • Flug ab/bis Deutschland nach Lissabon
  • 19 Tage Mietwagen (Renault Clio o.ä., Kat. EBMR) inkl. unbegrenzter km und aller Versicherungen
  • 21 Übernachtungen mit Frühstück in ausgewählten 4* und 5* Boutique/Design-Hotels und Quintas (Farmen)
  • kostenfreie Parkplätze in allen Unterkünften außer Lissabon
  • 72-Stunden Lisboa Card inkl. den Zügen zwischen Cascais und Lissabon
  • 3 Tage Porto Card inkl. öffentlicher Nahverkehr (ausgenommen die Straßenbahnen)
  • Reiseplan mit allen wichtigen Details und vielen weiteren Tipps und kulinarischen Adressen

Preis (bei 21 Übernachtung im DZ): ab 5.295 EUR p.P. (LUXUS)

 

Leistungen:

  • Flug ab/bis Deutschland nach Lissabon
  • 22 Tage Mittelklasse-Mietwagen (Renault Captur o.ä., Kat. HDMR) inkl. unbegrenzter km und allen Versicherungen
  • 21 Übernachtungen mit Frühstück in ausgewählten 5* Boutique/Design-Hotels und hochwertigen Quintas (Farmen)
  • kostenfreie Parkplätze in allen Unterkünften
  • 72-Stunden Lisboa Card inkl. den Zügen zwischen Cascais und Lissabon
  • 4-Gänge-Menü mit Weinbegleitung im 2 Michelin-Sterne-Restaurant in Porto
  • Tour durch den Taylor Portwein-Keller inkl. traditionellem Mittagessen mit Portwein-Verkostung in Porto
  • 3 Tage Porto Card inkl. öffentlicher Nahverkehr (ausgenommen die Straßenbahnen)
  • 1x Nachmittags-Tee und hausgemachter Kuchen
  • 1 Abend-Menü in Santa Cruz
  • 1 x Massage und Abschieds-Geschenk
  • 1 Abend-Menü im 2 Michelin-Sterne-Restaurant an der Algarve
  • Reiseplan mit allen wichtigen Details und vielen weiteren Tipps und kulinarischen Adressen

Info: Preise können abhängig von der Reisezeit, Art der gebuchten Unterkünfte und der Mietwagenkategorie stark variieren.

 

Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen ein genaues Angebot unterbreiten können. 

 

Es handelt sich bei dieser Reise um eine Selbstfahrer-Rundreise. 

 

Die vorgeschlagene Reise kann natürlich auch einfach als Anregung dienen. Gerne können wir  nach Bedarf kürzen oder verlängern oder Ihnen auch nur einen Bade- und Erholungsaufenthalt an der Algarve buchen. Auch ein Golfurlaub, Wandern oder Fahrradtouren lassen sich organisieren. Ihrer und unserer Fantasie sind hier keine (oder sagen wir mal kaum) Grenze gesetzt!