England: "Südengland Intensiv"                                    (15 Tage / 14 Nächte)

Auf dieser Rundreise sehen Sie viel und sind an verschiedenen Orten untergebracht. Wir haben die Reise so gestaltet, dass Sie malerische Fischerdörfer, typisch englische Gärten sowie beeindruckende Herrenhäuser besuchen und die fantastische Natur um die Küstenlandschaften Südenglands erkunden können, dass es jedoch zwischendurch genügend Ruhepunkte gibt.

Reise Nr. ES 1:

Salisbury - Stonehenge - Dartmoor - Padstow - St. Ives - Lizard Island - Bodmin - Devon - Shaftesbury



Tag 1:

Salisbury

Kathedrale von Salisbury
Salisbury

Ankunft in London Heathrow bzw. alternativ am Flughafen von Bristol.

 

Übernahme des Mietwagens und Fahrt über Salisbury. Salisbury ist eine lebendige hübsche Universitätsstadt. Es lohnt sich, einen Bummel durch die alte Stadt zu unternehmen und unbedingt in die imposante Kathedrale zu schauen, ein Highlight der Stadt.

 

1 Übernachtung in Salisbury

 



Tag 2:

Stonehenge, Stourhead & Dartmoor

Der Steinkreis von Stonehenge
Stonehenge

Nutzen Sie den frühen Morgen für einen Besuch des mystischen Steinkreises von Stonehenge.

 

Lohnenswert ist auf jeden Fall der Besuch im Stourhead, einem als Landschaftsgarten angelegter, weitläufiger und hügeliger Park.

Stourhead Landschaftsgarten
Stourhead

Man findet hier verschiedene seltene Bäumen, römische Pavillons und mystischen Steingrotten. Das zugehörige Herrenhaus, besonders die Bibliothek, ist ebenfalls einen Besuch wert.

 

Fahrt über Exeter ins Dartmoor.

Landschaft im Dartmoor
Dartmoor

Das Dartmoor kennt man natürlich durch die berühmten Dartmoor Ponys, die immer noch in wildlebenden Herden das Dartmoor durchstreifen.

 

Die hügelige, oft baumlose Landschaft in der Grafschaft Devon hat durchaus ihren Reiz ist und ist auch bekannt wegen prähistorischer Funde und keltischer Steinkreise. Wer durch das Dartmoor hindurch wandert, wird außerdem immer wieder auf die typischen Clapper Bridges stoßen, das sind Brücken, die aus dünnen Granitplatten errichtet wurden.

 

1 Übernachtung im Dartmoor



Tag 3-4:

Padstow & Umgebung

Küste Nord-Cornwall bei Tintagel Castle
Küste Nord-Cornwall

Fahrt nach Padstow.

 

Besuchen Sie die Burgruine von Tintagel Castle, wunderschön gelegen an der wilden Steilküste im Norden von Cornwall. Auch der kleine Ort Tintagel ist durchaus einen Besuch wert.

 

Der Ferienort Newquay am Rande der Steilküste mit seinen vielen Stränden nennt sich selbst die Surferhauptstadt Großbritanniens, auf entsprechend viele Surfshops und Surfer trifft man hier. In der Nähe können Sie das Herrenhaus Trerice besichtigen, umgeben von einem gepflegten Blumen- und Obstgarten.

 

Wer richtig gut Fisch essen möchte: In Padstow befindet sich auch das bekannte "The Seafood Restaurant" von Fernsehkoch Rick Stein. Eine sehr frühzeitige Tischreservierung ist angeraten!

 

2 Übernachtungen in Padstow



Tag 5-7:

St. Ives & Umgebung

Hafen von St. Ives bei Flut
St. Ives

Fahrt nach St. Ives

 

St. Ives ist ein kleiner, bunter Fischerort, in dem viele Künstler ihr Zuhause gefunden haben. Von hier aus lassen sich auch viele interessante Ausflüge ins Umland unternehmen.

 

 

Gartenfreunde werden Ihre helle Freude haben, z.B. am direkt über St. Ives gelegenen Garten des Tregenna Castle Hotel, an Burncoose, Chygurno, Carwinion, Enys, Glendurgan, Lamorran House Gardens, Potager Garden, Trebah, Trelissick oder Trevarno Estate & Garden. Viele der Gärten beherbergen geschichtsträchtige Herrenhäuser, die ebenfalls besichtigt werden könnten. Hierfür sollten Sie - übrigens nicht nur bei schlechtem Wetter - unbedingt ein bisschen Zeit einplanen.

 

Für mystisch Interessierte laden einige keltische Stätten mit Steinformationen zum Besuch ein, den man gut mit einem Spaziergang durch die wunderschöne Moor- und Heidelandschaft verbinden kann.

 

Das winzige, verwinkelte Fischerstädchen Mousehole ist auf jeden Fall einen Abstecher wert. Das ummauerte Hafenbecken läuft bei Ebbe komplett leer.

Minack Theatre
Minack Theatre

Etwas Besonderes ist auch das in die Felsküste gebaute Freilufttheater Minack Theatre mit seinem Sukkulentengarten. Gerne informieren wir Sie über das aktuelle Programm und reservieren Karten.

 

3 Übernachtungen in St. Ives



Tag 8-10:

Lizard Halbinsel

St. Michaels Mount bei Ebbe
St. Michaels Mount

Fahrt nach Lizard Island.

 

Auf dem Weg nach Lizard können Sie sehr gut einen Stopp bei St. Michael's Mount einlegen. Der "kleine Bruder" des Mont St. Michele gegenüber in Frankreich sollten Sie nicht verpassen. Bei Flut ist die Insel mit der auf einem Hügel thronenden Burg völlig vom Wasser eingeschlossen, bei Ebbe kann man über einen gepflasterten Weg bequem hinüberlaufen.

Kynance Cove bei Ebbe
Kynance Cove

Auf der Halbinsel Lizard Island sollte man sich die Kynance Cove nicht entgehen lassen. Der Lizard Islands Leuchturm, das malerische Fischerstädtchen Cadgwith sowie Roskilly's Farm, ein Bio-Bauernhof (berühmt ist für seine exquisiten Eiscremes!) gelten ebenfalls als Highlights.

 

Auch von hier aus lassen sich einige wunderschöne Gärten in der näheren Umgebung besichtigen: Bonython Estate Gardens, Bosahan, Burncoose, Carwinion, Enys, Glendurgan, Lamorran House Gardens, Potager Garden, Trebah, Trelissick und Trevarno Estate & Garden. Jeder dieser Gärten hat seine Besonderheiten - und präsentiert sich je nach Jahreszeit in unterschiedlichen Farben und Formen. Bedingt durch das milde Klima Cornwalls wachsen hier auch eher empfindlichere und exotischere Gewächse.

 

Ein Abstecher in die Stadt Falmouth ist ebenfalls eine Option. Hier lässt es sich wunderbar bummeln oder Sie können Pendennis Castle und bei schlechterem Wetter die Falmouth Art Gallery und das Maritime Museum besichtigen.

 

3 Übernachtungen auf Lizard Island



Tag 11:

Bodmin

Eden Project bei Bodmin
Eden Project

Fahrt ins Bodmin Moor.

 

Ein großer Besuchermagnet ist das Eden Project, eine der vielfältigsten Gartenanlagen Englands. Im Schutz der futuristischen Glaskonstruktionen wachsen Pflanzen aus aller Welt und allen Klimazonen, z.B. ein Regenwald. Trotzdem befindet sich der größte Teil des Gebiets im Freien.

Lanhydrock Castle und Gärten
Lanhydrock Castle

Für Eden sollte man schon einige Stunden Zeit einplanen. Alternativ sind Lanhydrock Castle und die Lost Gardens of Heligan empfehlenswert.

 

Lanhydrock Castle ist mit 51 Zimmern riesig. Es wird eine Unmenge an  Kleidungsstücken und Spielzeug aus der damaligen Zeit seiner Bewohner aufbewahrt. Sehenswert sind hier auch die großen Küchen- und Wirtschaftsräume mit dem blitzenden Kupfergeschirr. Auch die Außenanlagen sind herrlich - teils im strengen Formschnitt, teils als englische Landschaftsgarten mit vielen blühenden Elementen.

Grüne Gartenkunst im Lost Gardens of Heligan
Lost Gardens of Heligan

Der große Park der "Lost Gardens of Heligan" ist unterteilt in verschiedene Abschnitte. Es gibt einen Ziergarten, ummauerte Nutzgärten, einen Dschungel und sogar Bienenvölker. Aus Pflanzen wurden hier faszinierende menschliche Skulpturen geschaffen, die je nach Jahreszeit ein anderes Aussehen haben. Planen Sie genügend Zeit ein, um die Vielfalt dieses Gartens zu entdecken.

 

1 Übernachtung im Bodmin Moor.



Tag 12-13:

Devon

das blendendweiße Herrenhaus von Saltram
Saltram House

Fahrt in Richtung Salcombe.

 

Unterwegs haben Sie die Möglichkeit, in der Hafenstadt Plymouth zu stoppen.

 

Sie haben die Möglichkeit zu ein paar interessanten Besichtigungen in der Gegend, z.B.  Saltram House und Garten. Die Räumlichkeiten sind wie aus der Zeit Jane Austens mit Chippendale-Möbeln und kristallenen Kronleuchtern eingerichtet. Beeindruckend sind auch die Küchenräumlichkeiten, die noch voll ausgestattet sind. Ein Spaziergang durch den weitläufigen Park lohnt sich, hier hat man sogar Orangen- und Zitronenbäumchen angepflanzt, die in der wunderschönen Orangerie überwintert werden. Blickfang ist eine wunderschöne Lindenallee.

Blick von Overbeck's Garden auf die Küste von Kingsbridge
Overbeck's Garden

Ein äußerst hübscher Hanggarten ist Overbeck's Garden. Durch die großen Palmen und exotischen Pflanzen umgibt ihn ein überaus mediterranes Flair.

 

Die gemütliche Terrasse mit Blick auf die Bucht lädt ein zu einer Lunchpause oder einem Tee.

 

Das Museum mit einer Sammlung von Otto Overbecks Kunstgegenständen und naturhistorischen Schätzen sowie maritimer Herkunft ist sehenswert und teils skurril.

 

2 Übernachtungen in Salcombe.



Tag 14:

Jurrassic Coast & Shaftesbury

Ockerfarbene Sandsteinfelsen der Jurrassic Coast
Jurrassic Coast

Weiterfahrt nach Shaftesbury.

 

Erkunden Sie auf dem Weg die Jurrassic Coast - wunderschöne lange Strände und eine gute Chance, Fossilien zu finden!

 

Das Golden Cap bietet einen unvergleichlich schönen Ausblick auf die Küstenlandschaft - toller Lohn für eine vergleichsweise kurze Wanderung.

Shaftesbury - Golden Hill
Shaftesbury

Shaftesbury sieht aus, als sei es dem Mittelalter entsprungen. Bekannt ist es vor allem durch ein steiles, gepflastertes Sträßchen, den "Gold Hill", das immer wieder gerne für Filmaufnahmen genutzt wird.

Blick vom Golden Cap auf die Jurrassic Coast
Golden Cap
Die Felsformation mit dem Loch "Durdle Door"
Durdle Door

 

Ein Abstecher nach Lulworth zur "Durdle Door", einem Felsen im Wasser mit einem Lochbogen bietet sich an. Ein herrliches Fotomotiv! Nehmen Sie sich etwas Zeit, um auf einem Spaziergang die herrliche Küstenlandschaft zu genießen.

 

 

1 Übernachtung in Shaftesbury



Tag 15:

Rückreise

Fahrt von Shaftesbury zum Flughafen und Rückflug.



Preis p.P. (bei 14 Übernachtungen im DZ): ab 2.029 EUR

  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück

  • Flug bis/nach London
  • 14 Tage Mietwagen untere Mittelklasse (4-Türer) mit unbegrenzten Kilometern & aller Versicherungen

  • 2 x 3-Gänge-Abendmenü
  • National Trust Touring Pass für die gesamte Aufenthaltsdauer mit freiem Eintritt in diverse Gärten und Herrenhäuser, freies Parken an den meisten Küstenparkplätzen u.v.m.
  • Reiseplan mit allen wichtigen Details und vielen weiteren Tipps und kulinarischen Adressen

Preise können abhängig von der Reisezeit, Art der gebuchten Unterkünfte und Rahmenprogramm variieren. Bitte beachten Sie, dass direkte Flugverbindungen von Deutschland nach Newquay nicht von überall her möglich sind.

Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen ein genaues Angebot unterbreiten können.


Info: Es handelt sich bei dieser Rundreise um eine Selbstfahrer-Rundreise.

Wenn Sie nur Cornwall bereisen möchten, gibt es auch die Möglichkeit nach Newquay zu fliegen. Und statt zu fliegen können Sie auch mit dem eigenen Auto fahren. Hierfür sollte dann etwas mehr Zeit sowie die Anreise mit Fähre oder über den Kanaltunnel eingeplant werden.

 

Die vorgeschlagene Reise kann auch als Anregung dienen. Gerne arbeiten wir für Sie einen alternativen Routenvorschlag aus.


Kombination mit London möglich *** Empfehlenswert: Abstecher auf die Scilly Islands