Wales: "Der Norden - Burgen und Berge"              (8 Tage / 7 Nächte)

Im Norden von Wales finden Sie neben beeindruckenden und geschichtsträchtigen Burgen und dem großartigen Gebirgsmassiv im Snowdonia Nationalparks den Ort mit dem längsten Namen und eine traditionelle, aber schwierige Sprache...

Reise Nr.: W 2

Nordosten - Llandudno - Angelsey - Snowdonia - Halbinsel Llyn - Brecon

Tipp: Diese Reise ist auch in Kombination mit W1 "Wales - Der Süden" möglich.



Tag 1:

Nordosten

Powis Castle mit beeindruckender Gartenanlage
Powis Castle/©Visit Wales

Hinflug nach Manchester oder Birmingham und Übernahme des Mietwagens vor Ort.

 

Besuchen Sie das stattliche Powis Castle bei Welshpool, das sogar noch bewohnt ist, und nehmen Sie sich Zeit, den großartigen terrassierten Garten im italienischen Stil zu entdecken.

 

Danach geht es zu einer Besonderheit, dem Chirk Äquadukt: Hier werden die schmalen Narrow Boats über eine Brücke auf dem Ellesmere Kanal hinüber geleitet. Ein ähnliches Bauwerk, das Pontcysyllte Äquadukt kann in der Nähe besichtigt werden. Hier können Sie auch eine Fahrt mit einem der Boote unternehmen, es ist aber alles etwas touristischer.

Luftbild des Pontcysyllte Äquadukts
Pontcysyllte Äquadukt /©Visit Wales
Chirk Castle Luftbildaufnahme
Chirk Castle / © Visit Wales

Das Chirk Castle, auf einem Hügel bei Wrexham gelegen, bietet fantastische Ausblicke in die grüne Umgebung. Von außen wirkt es eher mittelalterlich schroff, innen jedoch offenbart es ein interessantes Innenleben mit prächtiger Einrichtung. Auch Chirk ist noch bewohnt. Der Garten ist ebenfalls fabelhaft, teils formal, teils natürlich.

 

Als Alternative können Sie Erddig House und Gardens besuchen, hier sind besonders die restaurierten Wirtschaftsgebäude, wie Schmiede, Wäscherei und Sägewerk interessant, sowie eine außergewöhnliche Porträtgalerie der Dienerschaft.

1 Übernachtung in Llanarmon, Llangollen oder Ruthin.



Tag 2-3:

Der Norden um Llandudno

Bodnant Garden mt Teich
Bodnant Garden

Auf dem Weg nach Llandudno kommen Sie am geschichtsträchtigen Gwydir Castle vorbei, dem ehemaligen Sitz der einflussreichen Familie Wynne, der einen schönen formalen Garten hat mit Eiben aus dem 17. Jh.

 

Bodant Garden verzaubert seine Besucher durch seine wunderschöne Lage und überraschender Tiefe unter Einbeziehung einer Schlucht. Planen Sie genügend Zeit ein, um die Vielfalt dieses herrlichen Parks zu genießen.

Luftbildaufnahme des Conwy Castles
Conwy Castle / © Visit Wales
Historische Kabelbahn Great Orme Tramway
Great Orme Tramway

Conwy Castle ist eine Burgruine zu der drei Brücken führen. Man kann auf alle Türme hinaufklettern und hat eien schönen Blick auf die Stadt Conwy, den Strand und den hübschen Yachthafen.

 

Weiter geht es zum nördlichsten Punkt, dem von viktorianischer Architektur geprägten Seebad Llandudno, das an einem großen, halbmondförmigen Sandstrand liegt.

Blick vom Great Orme auf die Küste
Blick vom Great Orme / © Visit Wales

Hier sollten Sie unbedingt eine Fahrt mit dem nostalgischen Kabel-Standseilbahn auf den 230 m hohen Great Orme hinauf unternehmen. Oben hat man einen herrlichen Rundumblick auf die Küstenregion.

 

Am nächsten Tag erkunden Sie die wunderschöne Gegend. Es geht zur Menai Suspension Bridge, einer imposanten Hängebrücke, die die Insel Anglesey mit dem Festland verbindet. Machen Sie danach einen Spaziergang durch den schönen Park des Plas Newydd, einem schlichten efeubewachsenen Herrenhaus im georgianischem Stil direkt an der Menai Strait.

 

Und natürlich müssen Sie auch den Ort mit dem längsten Namen in Europa besuchen. Zugegeben, ein etwas touristisches und gerne von Bussen heimgesuchtes Plätzchen, aber einen kurzen Abstecher wert.

"Marienkirche (Llanfair) in einer Mulde (pwll) weißer Haseln (gwyn gyll) in der Nähe (ger) eines schnellen Wirbels (chwyrn drobwll) und der Thysiliokirche (llantysilio) bei der roten Höhle (ogo goch)".
Ort "Marienkirche in einer Mulde weißer Haseln in der Nähe eines schnellen Wirbels und der Thysiliokirche bei der roten Höhle"
Luftaufnahme vom Beaumaris Castle
Beaumaris Castle / © Visit Wales

Das Beaumaris Castle auf Anglesey ist eine relativ gut erhaltene und sehr beeindruckende Trutzburg mit Wassergraben am Rande der Stadt Beaumaris, die einzige Wasserburg, die Edward I. erbaute. Man kann auf den äußeren Burgmauern herumlaufen.

 

Caernafon Castle mit dem Wasser der Menai Strait im Hintergrund
Caernafon Castle

Caernafon Castle wiederum ist eine sehr imposante Erscheinung, mitten in der gleichnamigen Stadt. Es gibt einen schönen animierten Film und ein großes Militärmuseum, wo Sie auch Uniformen anprobieren können. Sehr abwechslungsreich und  sportlich, wenn Sie auf alle Türme steigen wollen!

2 Übernachtung in Llandudno.



Tag 4-6:

Snowdonia Nationalpark & Halbinsel Llyn

Herrlicher Ausblick auf der Fahrt mit der Snowdon Railway
Snowdon Railway / © Visit Wales

Der Höhepunkt (im wahrsten Sinne des Wortes) des heutigen Tages ist die Fahrt mit der historischen Snowdon Railway auf den 1085m hohen Mount Snowdon. Sportliche können die beliebte Strecke auch zu Fuß zurücklegen! Unterwegs eröffnen sich wunderbare Einblicke in die Täler des Nationalparks und am Gipfel ist die Rundumsicht wirklich spektakulär.

Mount Snowdon - fast schon in den Wolken
auf dem Mount Snowdon
Porth Dinllaen - Bucht auf der Halbinsel Llyn
Porth Dinllaen auf der Halbinsel Llyn

Fahren Sie weiter auf die Halbinsel Llyn, die mit wunderschöner Natur aufwartet. Am Strand von Port Oer gehen Sie über pfeifenden Sand und am Golfplatz von Nefyn, über den auch Nicht-Golfer spazieren dürfen entdecken Sie schöne Buchten. Machen Sie eine Lunch- oder Kaffeepause am Porth Dinllaen.

Luftaufnahmen des Nefyn Golfplatzes auf der Halbinsel Llyn
Nefyn Golfplatz auf der Halbinsel Llyn / © Visit Wales
Dampflok im Snowdonia Nationalpark
Dampflok im Snowdonia Nationalpark

Am nächsten Tag können Sie den Snowdonia Nationalpark erkunden, der sich bei guter Witterung perfekt zum Wandern eignet. Oder Sie haben Lust auf eine Fahrt mit einer der von alten  Dampfloks gezogenen Züge, die in der Gegend unterschiedliche reizvolle Strecken abfahren.

Oder Sie besuchen mit dem Criccieth Castle eine weitere landschaftlich herrlich auf einer hohen Felsklippe liegende Burgruine, von der man einen tollen Blick auf die Küstenlinie und die langen Sandstrände hat. Sie sehen, die Auswahl an interessanten Burgen ist beträchtlich...

Platz mit Brunnen in Port Meirion
Port Meirion

An Port Meirion, einer der Touristenattraktionen, scheiden sich die Geister, ist es doch einerseits eine künstlich erschaffene Welt mit mediterranem Flair, andererseits aber gut gemacht und wirklich idyllisch gelegen. In der Hochsaison allerdings ziemlich überlaufen.

Blick auf das Harlech Castle und die Küste
Harlech Castle / © Visit Wales

Vielleicht doch noch eine Ruine? Dann ist das Harlech Castle genau das Richtige, denn es ist eine der schönsten Burgruinendes Landes. Es liegt hoch auf einem Felsen mit atemberaubendem Blick auf die Tremadog Bay und die Halbinsel Llyn. Die Lage in einem kleinen pittoresken Dorf macht es besonders reizvoll.

Harlech Beach und Snowdonia National Park im Hintergrund
Harlech Beach / © Visit Wales

Entspannen Sie ein bisschen am wunderschönen Sandstrand und den naturbelassenen Dünen von Harlech Beach. Das haben Sie sich redlich verdient!

3 Übernachtungen auf der Halbinsel Lyn.



Tag 7:

Brecon

Landschaft im Snowdonia National Park
Snowdonia National Park

Heute machen Sie sich auf den Weg

über die Passtraße Bwlch Y Groes, die zwar sehr schmal ist, aber bei schönem Wetter fantastische Ausblicke garantiert und Sie durch wilde Natur- und Berglandschaft führt. Statten sie unbedingt dem entzückenden und skurril eingerichteten Fachwerkhaus der Ladys of Llangollen, dem Plas Newydd, einen Besuch ab. Auch ein Abstecher in den Ort Wrexham mit der schönen Zentrum und dem gotischen Turm der St. Giles Church sowie Chester mit seiner sehr schön erhaltenen Stadtmauer aus der Römerzeit und den hübschen Fachwerkhäusern sind sehenswert.

1 Übernachtung in Chester.



Tag 8:

Rückreise

Rückfahrt zum Flughafen von Manchester oder Birmingham, Rückgabe des Mietwagens und Heimflug.



Optional zubuchbar:

Bei dieser Reise bietet es sich an, die wunderschönen Cotswolds und Umgebung auf der englischen Seite mit zu integrieren. Der Block kann wahlweise vor oder im Anschluss an die Wales-Rundreise gesetzt werden.


Tag 8-9:

Cotswolds

Roman Baths
Roman Baths

Fahrt nach Bath.

 

Planen Sie eine Besichtigung der interessanten Roman Baths & Pump Room ein. Bereits die Römer haben hier die heißen Quellen genutzt. Auch die Stadt ist einen Bummel wert, ist sie doch geprägt von einem einheitlichen Stadtbild, das von der Blütezeit des 18. Jahrhunderts profitierte, in dem sich der Ort als Kurort des Adels etablierte, so der Queens Square, The Circus und Royal Crescent mit dem typisch halbmondförmigen Gebäudeverlauf.

Typisches Häuschen in den Cotswolds
Cotswolds

Weiterfahrt in die sanfte Hügellandschaft der Cotswolds mit seinen süßen kleinen Ortschaften und den Steinhäuschen, die gut als Kulisse für ein Märchens dienen könnten. Besonders reizvoll sind Cirencenster, die Arlington Row Cottages in Bibury, Burford, Bourton on the Water, Stow-on-the-Wold sowie Broadway. Auch gibt es in der Gegend eine Reihe von restaurierten, altenglischen Herrenhäusern, die die Exklusivität dieses Landstrichs besonders hervorheben.

Skulptur im Hidcote Manor Gardens
Hidcote Manor Gardens

Ein schöner Ausflug geht in die Hidcote Manor Gardens, einem der schönsten Gärten Englands, in dem der englische Stil gepflegt wird, in dem Gartenräumen durch Hecken und Mauern getrennt und so immer neue und überraschende Einblicke geschaffen werden.

Und wer in der Gegend ist, kommt nicht an Blenheim Palace vorbei, dem großartigen in englischem Barock gehaltenen und von einem riesigen herrlichen Park umgebenen Landsitz und Geburtsort von Winston Churchill. Besonders imposant ist die monumentale 20m hohe Eingangshalle.

Blenheim Palace Ansicht vom Park
Blenheim Palace
Oxford
Oxford

Ein Abstecher nach Oxford mit seinen prunkvollen historischen Höfen, Gärten, Kapellen & Bibliotheken bietet sich ebenfalls an.

 

Machen Sie sich selbst ein Bild von dieser beeindruckenden über 800 Jahre alten berühmten Universitätsstadt.

2 Übernachtungen in den Cotswolds.

 

Rückflug nach Deutschland oder Weiterreise nach Wales.



Tag 10:

Rückreise

Fahrt zum Flughafen von Cardiff oder Bristol*), Rückgabe des Mietwagens und Heimflug.

 

*) Alternativ können auch die Flughäfen von Birmingham und London eingeplant werden.



Preis p.P. (bei 7 Übernachtungen im DZ): ab 1.169 EUR

Leistungen:

  • 7 Übernachtungen in exklusiven kleinen Hotels inkl. Frühstück

  • Flug von einem deutschen Flughafen nach Cardiff, Wales
  • 7 Tage Mietwagen Mittelklasse (4-Türer) inkl. aller Versicherungen und unbeschränkten Kilometern

  • 3 x Abendmenüs in Spitzenrestaurants (davon ein 8-Gänge-Tasting Menü)
  • CADW Wales Explorer Pass für 7 Tage (freier Eintritt in viele Sehenswürdigkeiten)

  • Reiseplan mit allen wichtigen Details und vielen weiteren Tipps und kulinarischen Adressen


Verlängerung Cotswolds

Preis p.P. (bei 2 Übernachtungen im DZ): ab 350 EUR

Leistungen:

  • zusätzlich 2 Übernachtungen in einem edlen Hotel inkl. Frühstück

  • zusätzlich 2 Tage Mietwagen Mittelklasse (4-Türer) inkl. aller Versicherungen und unbeschränkten Kilometern

  • 1 x Dinner

 


Info: Preise können abhängig von der Reisezeit, Art der gebuchten Unterkünfte und der Mietwagenkategorie stark variieren.

 

Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen ein genaues Angebot unterbreiten können. 

 

Es handelt sich bei dieser Reise um eine Selbstfahrer-Rundreise. Statt des Fluges können Sie auch mit dem eigenen Auto fahren. Hierfür muss dann allerdings einiges mehr Zeit sowie die Anreise mit Fähre eingeplant werden. Hierbei würde es sich anbieten, den Weg zum Ziel zu machen und weitere Stationen in England zu berücksichtigen. Sprechen Sie uns gerne an, wenn sie sich für eine solche Variante interessieren.


Die vorgeschlagene Reise kann natürlich auch einfach als Anregung dienen. Gerne arbeiten wir für Sie einen alternativen Routenvorschlag aus, planen mehr oder weniger Zeit an den Orten ein oder suchen andere Orte, machen mehr Besichtigungsvorschläge oder planen Golf- und/oder Angelaktivitäten ein. Ihrer und unserer Fantasie sind hier keine (oder sagen wir mal kaum) Grenze gesetzt!