CoronaVirus (SARS CoV 2)- Infos

Liebe Kunden, liebe Interessierte, liebe Freunde von My own Travel,

 

die Einschränkungen für uns alle sind nun zwar gelockert, aber immer noch spürbar. Für uns als Reiseunternehmen herrschen gerade schwierige Zeiten. Wir tun unser Möglichstes, um Sie zu unterstützen. Da sich die Nachrichtenlage jedoch auch für den touristischen Bereich ständig ändert, sehen Sie es uns bitte nach, dass wir aktuell - falls es sich nicht um ganz zeitnahe Reisen handelt - erst einmal abwarten, welche gesetzlichen und behördlichen Leitplanken aufgestellt werden, an denen wir uns selbstverständlich orientieren werden. Natürlich stehen wir für Ihre Fragen jederzeit zur Verfügung - melden Sie sich also bitte gerne bei uns unter Tel.: +49 8867 913 26 04 oder E-Mail.

 

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien und Freunden, dass Sie gesund bleiben und gut mit den Herausforderungen dieser für alle ungewohnten und unsicheren Situation umgehen können. Wir können nur raten: Informieren Sie sich bitte vor allem auf den offiziellen Infoseiten der Regierung sowie empfohlener Stellen (s.u.) und lassen sich nicht von You-Tube-Videos bzw. Whats-App-Kettenbriefen etc. verunsichern und zu falschen Aktionen antreiben. Gerade sind übrigens auch viele Phishing-Mails im Umlauf, in denen unter dem Deckmantel von Corona-Informationen Übles lauert. Auch hier bitte Vorsicht!

 

Nachfolgend haben wir ein paar Informationen für Sie zusammengestellt, die hoffentlich hilfreich sind, jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben.

 

Herzliche Grüße

 

Stefanie und Andreas Spengel


Sie möchten gerade nicht reisen? Hmmm, warum nicht stattdessen einen Reisegutschein kaufen?



Sie haben eine Reise bei uns gebucht und haben hierzu Fragen?

Wenn Sie eine Reise gebucht haben, die zeitnah stattfinden soll, haben wir Sie bereits kontaktiert und die Optionen mit Ihnen besprochen.

 

Falls wir Sie bisher noch nicht angesprochen haben sollten (das kann sein, wenn es sich um eine Reise handelt, die erst im August oder später stattfindet), wenden Sie sich bitte jederzeit gerne mit Ihren Fragen an uns. Wir sind für Sie da und werden versuchen, alle Themen möglichst zeitnah zu kären.

Sie planen Ihren Urlaub, sind sich aber wegen der aktuellen Corona-Krise unsicher?

Die Welt in Zeiten des Corona-Virus: Weltkugel mit grüner Atemmaske
Bild: Alexandra Koch / Pixabay

Eine große Herausforderung bei der Planung sind gerade das Buchen von Hotels und besonders von Flügen, da wir noch nicht wirklich wissen, welche Kapazitäten uns zur Verfügung stehen werden und wie die Flugpläne aussehen werden.

 

Aktuell gibt es aber viele Fluggesellschaften und Hotels sowie Mietwagenfirmen und Fährgesellschaften, die kostenfreie Umbuchungen oder Stornos bis zum Jahresende und darüber hinaus anbieten. Wenn wir für Sie eine Rundreise zusammenstellen, dann achten wir vor dem Hintergrund der aktuellen Situation darauf, dass Stornokosten soweit wie möglich vermieden werden.

 

Sie können also ganz stressfrei bereits jetzt Ihre Urlaubsplanung für den Spätsommer oder Herbst mit uns in Angriff nehmen.

 

Übrigens: Wenn Sie bei uns anfragen, stellen wir Ihnen ein völlig unverbindliches, aber trotzdem ganz individuell auf Sie zugeschnittenes Angebot zusammen. Sie entscheiden erst nach Vorlage unseres Angebotes, ob Sie buchen möchten - völlig ohne Kosten!

Wohin kann ich denn überhaupt reisen?

Die Planungen zur Öffnung von diversen Regionen und touristischen Betrieben werden überall mit Hochdruck vorangetrieben. Denn der Tourismus und die Gastronomie sind wichtige Wirtschaftsfaktoren in ganz vielen Ländern, die zu unseren Lieblingszielen für den Urlaub gehören.

Informationen und Reisehinweise des Auswärtigen Amtes (AA) übersichtlich gegliedert nach einzelnen Ländern.


Hinweis: Sehr gut ist übrigens die App "Sicher reisen" vom AA, die Sie in den entsprechenden App Stores kostenfrei auf Ihr Smartphone herunterladen können.


Wenn Sie wissen möchten, wie die aktuelle Infektionsrate, Verbreitung etc. innerhalb Deutschlands und auch in anderen Ländern aussieht, können Sie sich über die Seite des Robert Koch Instituts informieren.

 


Alternativ gibt es auch Informationen von der Johns Hopkins University.


Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes hat aktuelle Meldungen und Informationen rund um das Themenfeld Tourismus und Reisen zusammengestellt.


Allgemeine Informationen

Bleiben Sie informiert und lassen Sie sich nicht verrückt machen! Seriöse Daten und Fakten zum Corona-Virus hat das Robert Koch Institut sehr übersichtlich für Sie zusammengestellt.


Wer es gerne etwas bewegter mag, dem empfehlen wir die Erklärvideos der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Maßnahmen

Auch wenn viele Einschränkungen nun langsam gelockert werden, denken wir, dass die behördlich angeordneten bzw. empfohlenen Maßnahmen am wirkungsvollsten sind und besonders diejenigen, die es am nötigsten haben, auch am effektivsten schützen und vor allem die Ausbreitung des Virus am besten eindämmen.

Ganz wichtig sind aus unserer Sicht außerdem ein paar ganz einfache Dinge, die jeder sofort und überall umsetzen kann:

Wussten Sie, dass man auch "falsch" husten und niesen kann?

Beim Husten oder Niesen sollte möglichst kein Speichel oder Nasensekret in die Umgebung versprüht werden. Sich beim Husten oder Niesen die Hand vor den Mund zu halten, wird oft für höflich gehalten. Aus gesundheitlicher Sicht aber ist dies keine sinnvolle Maßnahme: Dabei gelangen Krankheitserreger an die Hände und können anschließend über gemeinsam benutzte Gegenstände oder beim Hände schütteln an andere weitergereicht werden.

 

Um keine Krankheitserreger weiterzuverbreiten und andere vor Ansteckung zu schützen, sollten Erkrankte die Regeln der sogenannten Husten-Etiquette beachten, die auch beim Niesen gilt:

  • Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg.
  • Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel. Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte dies anschließend bei 60°C gewaschen werden.
  • Und immer gilt: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!
  • Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und ebenfalls sich dabei von anderen Personen abwenden.

(Quelle: BZgA online)

Mund-/Nasenschutz

Um die Infektionsweitergabe an ggf. gefährdete Personen zu vermeiden, wird vielfach empfohlen, einen Mund-/Nasenschutz zu tragen. Da es im freien Verkauf keine Schutzmasken gibt, hat die Stadt Essen hierzu eine einfache Nähanleitung erstellt, mit der sich jeder selbst einen Behelfs-Mund/Nasenschutz anfertigen kann.

 

Beachten Sie hierbei bitte unbedingt die Hinweise zum Gebrauch und zur Wirksamkeit!