Portugal: Alentejo und Algarve

(9 TAGE / 8 NÄCHTE)

Erleben Sie den wunderschönen Süden Portugals: Traumstrände und Buchten inmitten einer imposanten Steilküste an der Algarve und vielfach von der UNESCO als Weltkulturerbe klassifizierte Stätten im Alentejo. Auf dieser Reise sehen Sie viel, haben aber genügend Zeit, um die herrlichen Strände zu genießen.

Reise Nr.: P 1: Lissabon - Costa Caparica - Comporta - Algarve - Alentejo


Tag 1:

Costa de Caparica bis Comporta

Ankunft in Lissabon, Übernahme des Mietwagens am Flughafen von Lissabon und Fahrt über die "Ponte 25 Abril" nach Süden. Genießen Sie einen der längsten Strände Portugals (Costa da Caparica) und die Fahrt durch die Serra da Arrabida mit einem spektakulären Panorama auf Meer und Klippen. Weiterfahrt vorbei am Weinstädtchen Palmela mit Blick über die Landschaft ins Hotel bei Comporta.

 

Die Region ist bis heute geprägt durch Salzgewinnung und die Konservierung von Nahrungsmitteln, vorwiegend Fisch. Die Halbinsel Troia bildet eine natürliche Barriere zur Lagune von Sado, wo man manchmal freilebende Delphine beobachten kann. 

grün bewachsener ockerfarbener Felsen dahinter mit breitem Sandstrand und blauem ruhigen Meer an der Costa da Caparica
Costa da Caparica

2 Übernachtungen in einem netten kleinen Boutique-Hotel in Comporta.



Tag 2:

Comporta

Dünen bei Comporta ©Sublime Comporta
©Sublime Comporta

Heute lassen Sie es ruhig angehen.

 

Genießen Sie einfach die Strände, die hier in einem herrlichem Weiß erstrahlen, schauen Sie auf das blaue Meer und trinken Sie den einen oder anderen Galao, den für Portugal typischen Milchkaffee in einem der netten Cafés.

 

Oder unternehmen Sie einen Spaziergang am Strand, der umrahmt ist von einer kilometerlangen Dünenlandschaft.



Tag 3-6:

Algarve

Praia da Marinha - Goldgelber Sandstrand an der ockerfarbenen Steilküste mit ruhigem, türkisfarbenem Meer
Praia da Marinha

Genießen Sie die vielen kleinen und geschützten Buchten und Strände, so zum Beispiel den Praia da Marinha, der als einer der hundert schönsten Strände der Welt deklariert wird, Praia da Rocha oder die Ponta da Piedade, eine bizarr anmutende Felsformationen, die immer wieder von Grotten und Tunnels durchbrochen wird. Ocker, Weiß und Gelb verbinden sich hier magisch mit dem grünlichen Blau des Wassers zu einer wahren Farbexplosion.

 

Die bekannte Felshöhle von Benagil ist nur vom Meer aus zugänglich, Bootstouren werden von Portimao aus angeboten. Die Küste zwischen Benagil und der Praia Marinha lässt sich auch auf einer ca. zweistündigen Wanderung zu Fuß erobern und belohnt mit einem fantastischen Panorama.

Cabo de Sao Vicente - Leuchtturm auf der Klippe über dem Meer
Cabo de Sao Vicente

Oder wie wäre es mit einem Ausflug nach Sagres und zum Cabo de Sao Vincente, dem südwestlichsten Punkt von Kontinentaleuropa, der Leuchturm steht auf bis zu 60m hohen Klippen und gilt als lichstärkster Europas. Hier gibt es übrigens auch die "letzte Bratwurst vor Amerika". Besonders romantisch ist ein Besuch des Cabo de Sao Vicente bei Sonnenuntergang.

 

Auch sehenswert ist die Costa Vincentina mit ihrem Nationalpark und somit fast unbebauten Küstenabschnitten, an denen sich kleine Buchten und hohe Klippen abwechseln. 

 

Das Hinterland mit der Serra de Monchique ist ebenfalls sehr interessant für einen Abstecher, höchster Punkt ist der über 900 Meter hohe Foia. Auch die kleinen Orte sind sehr pittoresk gelegen und sehenswert.

 

Die größeren Orte Lagos und Faro haben gemütliche, verkehrsberuhigte Altstädte mit vielen Sehenswürdigkeiten, kachelverzierten Bürgerhäusern und unzähligen Cafes zu bieten.

Und dann wäre da ja auch noch die Sandalgarve im Osten von Lagos mit Ihren vorgelagerten Inseln und den Salinen.

 

Im Nationalpark von Ria Formosa gibt es viele Vögel zu beobachten und einsame Strände zu erkunden. Er besteht aus vielen kleinen Lagunen und Wattenmeer, in dem sich eine Vielzahl an verschiedenen Zugvögeln ihr Winterquartier suchen. Zudem ist es Heimat vieler wildlebender Tiere.

4 Übernachtungen in einem exklusiven kleinen Boutique-Hotel an der Algarve



Tag 7:

Alentejo, Evora

Säulen-Reste des römischen Diana-Tempels in Evora mit Kirche im Hintergrund vor blauem Himmel
Diana-Tempel in Evora

Heute geht es zurück in den Norden durchs Alentejo nach Évora.

 

Die kleine Stadt präsentiert sich als prächtiges Open-Air-Museum mit zahllosen Adelspalästen, Kirchen und Klöstern der früheren Königsresidenz. Sie wurde dafür von der UNESCO als Weltkulturerbe ernannt.

 

Versäumen Sie es nicht, sich Herzen der Stadt am Praça do Giraldo niederzulassen, einen Kaffee zu trinken und das Treiben zu beobachten. Hier finden Sie auch die Kirche Igreja de Santo Antão und den Marmorbrunnen mit den acht Brunnenröhren, die die acht Straßen darstellen, die von hier abgehen.

 

Besuchen Sie auch die etwas gruselige Capela dos Ossos (Knochenkapelle), in der menschliche Knochen und Schädel die Wände verzieren, was allerdings nicht jedermanns Sache ist.

 

2 Übernachtungen in einem 5*-Boutique-Design Hotel im Alentejo



Tag 8:

Alentejo, Vila Vicosa

alte, gestapelte Weinfässer mit Kreidemarkierungen

Machen Sie heute einen Ausflug nach Vila Vicosa, welches in einer der fruchtbarsten Regionen Südportugals liegt.

 

Genießen Sie das mittelalterliche Flair und sehen Sie, wie in über 160 Steinbrüchen der vornehmlich rosafarbene Marmor abgebaut wird.

 

Auch ein Besuch eines der vielen Weingüter oder Olivenöl-Produzenten ist empfehlenswert. Die Landschaft ist nicht nur einzigartig durch die vielen Korkeichen und Olivenbäumen, sie bringt auch hervorragende Produkte hervor, die sich natürlich vor Ort am besten verkosten lassen.

 

Übernachtung in einem ländlichen 4* Boutique-Hotel.



Tag 9:

Rückreise

Heute geht es auf die letzte Etappe zum Flughafen Lissabon, von wo aus Sie den Heimflug antreten.



Preis (bei 8 Übernachtung im DZ): ab 1.245 EUR p.P.

 

Leistungen:

  • Flug ab/bis Deutschland
  • 9 Tage Mietwagen (Kategorie EDMR, Renault Clio o.ä., 4türig inkl. aller km und Versicherungen)
  • 8 Übernachtungen mit Frühstück in ausgewählten 4* und 5* Boutique-Hotels
  • Reiseplan mit allen wichtigen Details und vielen weiteren Tipps und kulinarischen Adressen

Info: Preise können abhängig von der Reisezeit, Art der gebuchten Unterkünfte und der Mietwagenkategorie stark variieren.

 

Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen ein genaues Angebot unterbreiten können. 

 

Es handelt sich bei dieser Reise um eine Selbstfahrer-Rundreise. 

 

Die Reise ist ideal geeignet, um sie mit weiteren Regionen von Portugal zu verbinden, z.B. einem Aufenthalt in Lissabon, Nordportugal, in Madeira oder auf den Azoren.

 

Die vorgeschlagene Reise kann natürlich auch einfach als Anregung dienen. Gerne bauen wir auch noch andere Besichtigungen (z.B. die Sand-Algarve östlich von Faro und bei Tavira, Mertola oder die Serra de Monchique) und Übernachtungen im Alentejo oder an der Algarve ein oder geben Ihnen noch mehr Zeit in den einzelnen Stationen zum Erkunden der Gegend. Gerne können wir Ihnen auch nur einen Bade- und Erholungsaufenthalt an der Algarve buchen. Auch ein Golfurlaub, Wandern oder Fahrradtouren lassen sich organisieren. Ihrer und unserer Fantasie sind hier keine (oder sagen wir mal kaum) Grenze gesetzt!